Wissenswertes, Inspirierendes und Persönliches aus der Welt der Edelsteine und Diamanten - exklusiv für Sie zusammengestellt.

17.09.2017


Hochwertigen Schmuck online kaufenDer Kauf eines wertvollen Schmuckstücks ist vor allem eines: Vertrauenssache. Dementsprechend scheiden sich regelmäßig die Geister, wenn es um die Frage geht, wo man hochwertigen Schmuck am besten kaufen sollte: online, oder doch lieber offline, also vor Ort beim Juwelier? Die einen schwören auf die Vorzüge des Online-Shoppings, die anderen halten sich an die Devise „Schmuck kauft man beim Juwelier“. Die einen schätzen die vergleichsweise größere Auswahl im Netz, den schnellen Preisvergleich und die Möglichkeit, bequem vom Sofa aus eine Bestellung aufzugeben. Die anderen fühlen sich dabei unsicher und möchten ein Schmuckstück vor dem Kauf sehen, es anprobieren und sich persönlich beraten lassen. 

Nun gibt es auf die Gretchen-Frage „Online oder offline?“ natürlich keine allgemeingültige Antwort. Gleichzeitig gibt es viele Fragen, die sich dem Kunden, der sich für die Bestellung im Internet entscheidet, stellen. Worauf muss ich achten, ist der jeweilige Online-Shop auch seriös, und welche Vorteile habe ich, wenn ich statt beim Juwelier im Internet einkaufe? Fragen, auf die wir Ihnen Antworten geben und ein wenig Orientierung verschaffen möchten.

Hochwertigen Schmuck online kaufen – drei gute Gründe

Zunächst gilt für den Kauf beim Online-Juwelier das Gleiche wie für das Online-Shopping allgemein: Es ist bequem, man spart sich mitunter den Ausflug in überfüllte Innenstädte. Zudem hat der „Laden“ im Netz 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche geöffnet. Er ist sowohl daheim über den PC oder das Tablet als auch unterwegs via Smartphone zu erreichen. Natürlich können Sie sich das jeweilige Schmuckstück nicht direkt ansehen. Dafür können Sie online allerdings solange stöbern, recherchieren, vergleichen und überlegen, wie Sie wollen und sich so viel Zeit nehmen, wie Sie brauchen. Kein Verkaufspersonal setzt Sie unter Druck, genauso wenig müssen Sie sich an Öffnungszeiten halten. Optimale Rahmenbedingungen also, um ganz in Ruhe eine Entscheidung zu treffen.
 
Darüber hinaus ist der Online-Einkauf oftmals günstiger als der Kauf im stationären Handel. Der Grund dafür liegt in der Kalkulation der Betriebskosten: Juweliere mit Ladengeschäft tragen erhebliche Kosten wie etwa die Ladenmiete, Aufwendungen für die Sicherheit etc. Online-Juwelieren entstehen zwar mitunter ebenso Kosten für ihre Mitarbeiter, für das Büro oder Werbung. Dennoch ist dieser Faktor hier oftmals niedriger als bei einem Ladengeschäft. Natürlich spielt in diesem Fall auch die Lage eine Rolle: Die Miete für ein Juwelier-Geschäft beträgt auf der Düsseldorfer Königsallee deutlich mehr als in einem Vorort von Bochum. Dennoch ist der Kostenaufwand online niedriger als offline – und diese Kostenersparnis macht sich wiederum auch beim Preis für das jeweilige Schmuckstück bemerkbar

Sicherheit dank Käuferschutz und Rückgaberecht

Viele potentielle Online-Kunden zögern dennoch, und zwar unserer Erfahrung nach häufig aus zwei Gründen: Zum einen, weil zum Schmuckkauf auch das haptische Erlebnis gehört, man also das Schmuckstück vorher anprobieren und genau begutachten möchte. Zum anderen, weil gerade im hochpreisigen Segment oftmals eine Hemmschwelle vorherrscht. Für die Online-Schmuckbranche gehen beide „Bedenken“ Hand in Hand: Zwar ist das haptische Erlebnis tatsächlich einer der wenigen Vorzüge, den ein Online-Juwelier im Vergleich zum Juwelier vor Ort nicht bieten kann. Denn das Schmuckstück halten Sie in der Regel erst nach Ihrer Bestellung in Ihren eigenen Händen. Gleichzeitig gibt das Widerrufsrecht Ihnen die Möglichkeit, ein Schmuckstück auch problemlos wieder zurückzugeben, wenn es Ihnen wider Erwarten doch nicht gefallen sollte, es Ihnen nicht steht oder Sie es sich anders vorgestellt haben. An dieser Stelle besteht für den Kunden also keinerlei Risiko. Das gilt ebenso für die Bedenken, die viele Kunden haben, wenn es um Online-Käufe im hochpreisigen Segment geht. Denn es sind gerade Zahlungsvarianten wie Paypal (ebenso wie die meisten Kreditkartenunternehmen), die einen vollumfänglichen Käuferschutz bieten – auch bei hohen Summen.

Auch dadurch erklärt sich, weshalb der Online-Luxusmarkt laufend wächst und immer mehr Kunden selbst im hochpreisigen Segment auf Online-Shopping setzen. Die „Welt“ schreibt dazu:

„Die Strategieberatung McKinsey rechnet damit, dass 18 Prozent der Luxuskäufe im Jahr 2025 online getätigt werden. Damit wäre das Internet nach China und den USA der drittgrößte Luxusmarkt der Welt. (…) Eine preisliche Hemmschwelle gibt es beim Schmuckkauf im Internet nicht. Das zeigt die Auswahl der Online-Boutique Moda Operandi, die sich auf exquisite Runway-Mode am obersten Ende der Preisskala spezialisiert hat. Seit Kurzem gibt es dort auch Designer-Echtschmuck zu Preisen ab 5000 Dollar, die Kategorie wuchs 2016 um 80 Prozent, in diesem Jahr rechnet man mit einem 200-prozentigen Wachstum.“


Vier Dinge, die Sie bei der Wahl des Online-Juweliers beachten sollten

Nichtsdestotrotz gibt es einige Dinge, die Sie beim Online-Schmuckkauf beachten sollten. Dabei steht die Seriosität des Unternehmens an erster Stelle. Egal, ob Sie im Netz Gegenstände des Alltags oder hochpreisige Waren kaufen möchten: Eine kurze Recherche bietet sich immer an, wenn Sie abseits der großen Plattformen wie Amazon unterwegs sind. Einfach als Stichwort den Namen des Onlineshops bzw. des Unternehmens in die Suchmaschine eingeben und prüfen, was dabei herauskommt. Sollten bereits auf der ersten Seite massenweise Beschwerden und Negativerfahrungen anderer Kunden erscheinen, sollten Sie sich natürlich lieber nach einem anderen Onlineshop umsehen. Ebenso aufschlussreich können Bewertungsportale bzw. Kundenbewertungen sein - wobei hier miteinkalkuliert werden sollte, dass sich unter den Bewertungen auch gefälschte Bewertungen befinden könen. Darüber hinaus bietet es sich an, zu überprüfen, wie lange der jeweilige Online-Juwelier schon auf dem Markt ist. Ein Onlineshop, der schon seit vielen Jahren im Geschäft ist, genießt dabei in der Tendenz eine höhere Vertrauenswürdigkeit. Denn in Zeiten, in denen das Internet volle Transparenz bietet, wird langfristig kein Onlinehändler überleben, der in Bezug auf Service und Ware nicht zuverlässig den hohen Ansprüchen seiner Kunden gerecht wird.

Das A und O: Viele gute, detailgetreue Bilder, ausführliche Produktbeschreibungen


Ist der Online-Shop seriös, geht es im Anschluss an die Details – und dazu zählen vor allem: umfassende Produktpräsentationen, die das haptische Erlebnis im Ladengeschäft so gut wie möglich ersetzen. Zwei Punkte fallen hier besonders ins Gewicht: einerseits die visuelle Präsentation des Produkts, also Bilder und ggf. Videos, andererseits die Produktbeschreibung.

Hinsichtlich der Bilder gilt: je mehr, desto besser. Denn nur, wenn das Schmuckstück aus allen Perspektiven abgebildet ist, gewinnen Sie einen wahrhaftigen Eindruck des Schmuckstücks an sich. Achten Sie also darauf, ob der Online-Shop genügend Bilder zur Verfügung stellt, die das Schmuckstück detailgetreu darstellen – von vorne, von hinten, von den Seiten, mit Fokus auf die Verarbeitung, mit Blick auf die Innenseiten, etc. Aufschlussreich sind auch Abbildungen, die das jeweilige Stück im getragenen Zustand zeigen: Ringe an der Hand, Ketten am Hals, Armbänder an den Handgelenken. Ein echtes Model ist hier in jedem Fall einer gezeichneten Skizze oder der Präsentation an einer Puppe vorzuziehen. Nur so lassen sich die wirklichen Dimensionen des Schmuckstücks auch wirklich erkennen. Hilfreich sind auch Videos, die das Schmuckstück in Bewegung und aus allen Perspektiven zeigen.

Ebenso relevant sind die Produktbeschreibungen. Hier kommt es bei weitem nicht nur auf die „harten Fakten“ wie Legierung, Karatgewicht oder Diamantenqualität an. Wichtig ist auch, zu erfahren, wie groß das Schmuckstück wirklich ist – also Länge, Breite und Tiefe des Ringkopfs oder des Anhängers, Breite der Ringschiene, Innendurchmesser eines Armreifs, Dimensionen eines Edelsteins/Diamanten etc. Bilder und Karatangaben allein können – besonders bei Diamant Solitären – oftmals täuschen. Wer zum Beispiel nicht weiß, wie der Durchmesser eines halbkarätigen Brillant-Solitärs ist, wird mitunter enttäuscht sein, wenn das Schmuckstück dann ankommt und man mit Blick auf die Bilder etwas Größeres erwartet hatte. Insofern gilt auch hier: je mehr Angaben zum Schmuckstück zur Verfügung gestellt werden, desto besser können Sie sich vorstellen, wie das Schmuckstück aussieht, ob es Ihrem Geschmack entspricht, ob es nicht vielleicht doch zu groß, klein oder breit ist. Gibt ein Juwelier all das nicht in seiner Produktbeschreibung an, sollten Sie sich keinesfalls nur auf die Bilder verlassen, sondern nach den exakten Maßen fragen. Ein kleiner Tipp zusätzlich: Wenn der Online-Juwelier genaue Maße angibt, bietet es sich an, zu einem Lineal zu greifen und sich die Dimensionen aufzuzeichnen. So wissen Sie ganz genau, was Sie erwartet – und vermeiden somit spätere Enttäuschungen und unangenehme Überraschungen.

Was wirklich zählt: Zertifikate und gute Beratung


Das Zertifikat gehört zum Schmuckkauf wie der Ring zur Verlobung. Das gilt selbstverständlich auch online. Jeder seriöse Online-Juwelier wird Ihnen zum Kauf Ihres Schmuckstücks ein Zertifikat aus seinem Haus mitliefern, das die wesentlichen Merkmale des Schmuckstücks (Spezifikationen der Edelsteine / Diamanten wie Karatgewicht, Reinheit, Farbe, Legierung / Goldgehalt, usw.) gemäß Herstellerangaben widergibt.

Geht es um Diamanten ab einem bestimmten Gewicht, wird Ihnen ein seriöser Onlineshop auch die Möglichkeit einräumen, zusätzlich ein gemologisches Gutachten, etwa ein GIA-Zertifikat, zu erhalten. Ein solches Gutachten enthält alle zentralen Merkmale des jeweiligen Diamanten, wobei jedes Zertifikat eine Nummer des jeweiligen Instituts enthält, so dass Missbrauch und Fälschungen ausgeschlossen sind. Somit sind Sicherheit und Transparenz auch dann gewährleistet, wenn Sie Diamanten online kaufen. 

Wie schon eingangs bemerkt, ist und bleibt Schmuckkauf Vertrauenssache. Auf die Beratung, die Sie schon vom Juwelier vor Ort kennen, müssen Sie dabei im Netz keinesfalls verzichten. Einen seriösen Onlineshop erkennen Sie daran, dass seine Mitarbeiter (oder im Fall von Inhaber-geführten Firmen auch der Inhaber selbst) telefonisch gut erreichbar sind und freundlich auf all Ihre Fragen eingehen. Wer generell beim Online-Kauf etwas zögert, kann auf diesem Wege auch sicherstellen, ob er sich beim jeweiligen Online-Juwelier gut aufgehoben fühlt oder nicht. So wie Sie eher nicht in einem Laden einkaufen werden, in dem Sie unfreundlich behandelt werden, so wenig werden Sie auch online dort einkaufen, wo der Mitarbeiter am Telefon Ihnen gegenüber ruppig und desinteressiert auftritt. Umgekehrt kauft man Schmuck am liebsten dort, wo man sich gut beraten fühlt – online wie offline. Rufen Sie also einfach an und lassen Sie dann Ihr Gefühl entscheiden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen